Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer optimiert den Laborbetrieb

Modernste Laborausstattung, vernetzte EDV und mehr Effizienz zum „Nulltarif“

Speyer. Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer verbucht durch die Restrukturierung seines Laborbetriebs einen erheblichen Effizienz- und Leistungsgewinn. So kann das Krankenhaus der Regelversorgung nicht nur jährlich einen sechsstelligen Betrag bei den Betriebskosten einsparen – auch der komplette, neue Laborgerätepark konnte inklusive des neuen Labor-Informations-Systems (LIS) ohne zusätzliche eigene Investitionen modernisiert werden.

Der Reorganisationsprozess wurde im Juli 2012 mit der Verabschiedung eines neuen Raumnutzungskonzeptes abgeschlossen. Einen Großteil der Effekte erzielt die Einrichtung, die über 412 stationäre Betten, 32 tagesklinische Plätze und sechs Fachabteilungen verfügt, durch die Neuverhandlung aller Verträge und durch die Restrukturierung der Laborprozesse. In diesem Rahmen erfolgte auch eine Rücküberführung des externen Labor-Managements ins eigene Haus.

Angestoßen wurde die Entwicklung durch den Sprecher der Geschäftsführung, Wolfgang Walter. Vorbehaltlos sollte überprüft werden, ob die bis dahin gültigen Rahmenbedingungen noch zeitgemäß waren. Auf den Prüfstand wurde insbesondere der bestehende Labor-Management-Vertrag gestellt. Wolfgang Walter ahnte frühzeitig, dass sich hier wichtige Handlungsspielräume ergeben könnten. So beauftragte er die Unternehmensberatung ubcouturier aus Fernwald mit einer Situationsanalyse.

Das Ingenieurbüro für technisches Gesundheitswesen hat sich auf die wirtschaftliche und technische Optimierung von Laboratorien in Krankenhäusern und Universitätskliniken spezialisiert. Firmeninhaber Thomas Couturier erklärt zum Hintergrund der Aufgabenstellung: „Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus benötigte zunächst eine Aussage darüber, ob der Gerätepark und die Labororganisation noch dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und ob eine Wirtschaftlichkeits- und Strukturanalyse ausreichend erfolgsversprechend ist. Unser kurzfristig durchgeführter Quick-Check zeigte sofort große Potenziale für Optimierungen auf mehreren Ebenen auf.”

Den vollständigen Artikel lesen Sie in Management & Krankenhaus

Weitere Informationen zum Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer unter www.diakonissen.de